Saltar al contenido principal

Herramientas Destacadas en este Teardown

Introducción

Zögere nicht mich bei Fragen zu kontaktieren!

Este desmontaje no es una guía de reparación. Para reparar tu Philips Pressurised Steam Generator GC8220, utiliza nuestros manuales de servicio .

  1. Drehe die Schraube an der Seite des Handgriffs heraus.
    • Drehe die Schraube an der Seite des Handgriffs heraus.

  2. Mache Notizen darüber, welche Schraube wo ist. Oder benutze eine Magnetmatte. Entferne die obere Schraube im weißen Plastikteil.
    • Mache Notizen darüber, welche Schraube wo ist. Oder benutze eine Magnetmatte.

    • Entferne die obere Schraube im weißen Plastikteil.

  3. Entferne die beiden Schrauben und die Metallplatte.
    • Entferne die beiden Schrauben und die Metallplatte.

    • Notiere dir (oder fotografiere) wie die Kabel verlaufen.

  4. Entferne die Schrauben von der unteren Leiste.
    • Entferne die Schrauben von der unteren Leiste.

  5. Ziehe nun das obere blaue Plastikteil ab. Befreie die Kabelanschlüsse. ( Du musst dazu eine Sperre auf dem Kabelschuh eindrücken, dann kannst du ihn abziehen)
    • Ziehe nun das obere blaue Plastikteil ab.

    • Befreie die Kabelanschlüsse. ( Du musst dazu eine Sperre auf dem Kabelschuh eindrücken, dann kannst du ihn abziehen)

    • Achte beim Zusammenbau darauf, dass der Dampfknopf angebracht ist.

    • Nochmals: Merke dir genau, wie die Kabel verlaufen.

  6. Entferne die Schraube in der Nähe  der Spitze des Bügeleisens.
    • Entferne die Schraube in der Nähe der Spitze des Bügeleisens.

  7. Entferne die Schrauben, die die Bügelfläche befestigen.
    • Entferne die Schrauben, die die Bügelfläche befestigen.

  8. Entferne die blaue Bodenplatte und die Kabel.
    • Entferne die blaue Bodenplatte und die Kabel.

  9. Kits de Reparación de Android

    A new screen or battery is one kit away.

    Comprar Ahora

    Kits de Reparación de Android

    A new screen or battery is one kit away.

    Comprar Ahora
  10. Entferne alle Kabel aus ihren Verbindungen. Entferne das weiße und blaue Plastkgehäuse um das Eisen.
    • Entferne alle Kabel aus ihren Verbindungen.

    • Entferne das weiße und blaue Plastkgehäuse um das Eisen.

    • Entferne das rote Gummiteil...

    • ...und auch die beiden schwarzen.

  11. Entferne den orangeroten Schlauch und die Metallklammer, die ihn befestigt
    • Entferne den orangeroten Schlauch und die Metallklammer, die ihn befestigt

    • Wenn du ihn erwärmst geht er leichter raus.

    • Wenn das Eisen sehr verkalkt ist kannst du ihn in einem Eimer mit einem geeigneten Entkalker befreien.

  12. Jetzt beginnen wir mit dem größten Teil des Bügeleisens, nämlich dem Boiler und dem Wasserreservoir. An der Metallplatte befinden sich unter den Gummifüßen drei Torx-Schrauben. Drehe sie heraus.
    • Jetzt beginnen wir mit dem größten Teil des Bügeleisens, nämlich dem Boiler und dem Wasserreservoir.

    • An der Metallplatte befinden sich unter den Gummifüßen drei Torx-Schrauben. Drehe sie heraus.

  13. Unter der Metallplatte siehst du zwei Schläuche. Ziehe die Plastikhalterung mit den beiden Schläuchen heraus. Entferne die Halterung von den Schläuchen.
    • Unter der Metallplatte siehst du zwei Schläuche.

    • Ziehe die Plastikhalterung mit den beiden Schläuchen heraus.

    • Entferne die Halterung von den Schläuchen.

    • Merke dir, wo der rote und wo der schwarze Schlauch aufgesteckt ist.

  14. Entferne die Torx-Schrauben in den beiden Vertiefungen. Dafür benötigst du einen Schraubendreher mit langem Schaft.
    • Entferne die Torx-Schrauben in den beiden Vertiefungen. Dafür benötigst du einen Schraubendreher mit langem Schaft.

    • Auf der Vorderseite der Maschine befinden sich an der Stelle mit dem Wasserreservoir zwei weitere Torx-Schrauben. Drehe sie heraus. (Davon kein Foto, aber die Schrauben sind gut sichtbar)

  15. Entferne die Abdeckung der Maschine und du siehst den boiler, die Elektronik, die Pumpe... Entferne die Abdeckung der Maschine und du siehst den boiler, die Elektronik, die Pumpe...
    • Entferne die Abdeckung der Maschine und du siehst den boiler, die Elektronik, die Pumpe...

  16. Entferne die Schrauben am Bedienfeld. Ziehe es heraus.
    • Entferne die Schrauben am Bedienfeld.

    • Ziehe es heraus.

    • Entferne die Verbinder auf der Platine.

  17. Entferne die Netzleitung.
    • Entferne die Netzleitung.

    • Und nochmal: notiere dir, wo die Leitungen angeschlossen sind. Ich habe mir Aufzeichnungen gemacht, so dass ich später wusste wo was anzuschließen ist.

  18. Ziehe die zweite Platine sorgfältig heraus. Hier gibt es eine Menge Stromleitungen, mache dir Notizen. Die Farben der Kabel sind auf der Platine markiert. Die Farben der Kabel sind auf der Platine markiert.
    • Ziehe die zweite Platine sorgfältig heraus. Hier gibt es eine Menge Stromleitungen, mache dir Notizen.

    • Die Farben der Kabel sind auf der Platine markiert.

  19. Ziehe das weiße Sicherheitsventil aus Kunststoff ab.
    • Ziehe das weiße Sicherheitsventil aus Kunststoff ab.

  20. Entferne das dicke graue und weiße Kabel vom Boiler zum Bügeleisen indem du zwei Torx-Schrauben und den Metallbügel entfernst.
    • Entferne das dicke graue und weiße Kabel vom Boiler zum Bügeleisen indem du zwei Torx-Schrauben und den Metallbügel entfernst.

  21. Jetzt wird die Pumpe ausgebaut. Entferne das dünnere und dickere Kabel. Notiere dir, welches wohin führt. Beachte: wenn die Pumpe defekt ist musst du Schläuche und Kabel ablösen. (im dritten Bild zu sehen). Ich tat es nicht, weil ich meines nur zum Entkalken öffnete.
    • Jetzt wird die Pumpe ausgebaut.

    • Entferne das dünnere und dickere Kabel. Notiere dir, welches wohin führt.

    • Beachte: wenn die Pumpe defekt ist musst du Schläuche und Kabel ablösen. (im dritten Bild zu sehen). Ich tat es nicht, weil ich meines nur zum Entkalken öffnete.

  22. Jetzt bauen wir die restlichen Kabel und Schläuche ab.
    • Jetzt bauen wir die restlichen Kabel und Schläuche ab.

    • Wir werden auch dieses blaue Teil abmontieren (Dampfventil). Benutze dazu einen Gabelschlüssel.

    • Achte dabei auf den schwarzen Schlauch.

  23. Hier das letzte Teil: der Boiler. (Das teuerste Teil der ganzen Maschine, in Belgien, wo die Anleitung entstand, kostet es 83 Euro) Sei bei den letzten Kabeln besonders sorgfältig. Einige (und der dicke schwarze Schlauch) sind recht schwierig zu lösen.
    • Hier das letzte Teil: der Boiler. (Das teuerste Teil der ganzen Maschine, in Belgien, wo die Anleitung entstand, kostet es 83 Euro)

    • Sei bei den letzten Kabeln besonders sorgfältig. Einige (und der dicke schwarze Schlauch) sind recht schwierig zu lösen.

    • Um den Boiler zu entkalken musst du ihn mit geeignetem Entkalker füllen und einige Zeit stehen lassen.

    • Du musst beim Entkalken auch aufpassen mit einigen Anschlusskabeln, sie lassen sich nicht alle entfernen.

Un agradecimiento especial a estos traductores:

96%

¡ VauWeh nos está ayudando a reparar el mundo! ¿Quieres contribuir?
Empezar a traducir ›

Documentos Adjuntos

Kevin D

Miembro Desde 02/05/14

6,268 Reputación

21 Guías creadas

Thanks for all your effort in doing this. I found it helpful !

Colin - Contestar

Thanks a lot for this, I used it as a guide to replace the soleplate and hose lead - I think I would have struggled without this very handy and well written document.

Proost!

Sean

Sean O'Neil - Contestar

no problem guys, thnaks for liking this :).

kind regards,

kevin

Kevin D - Contestar

Thanks for these instructions and clear pictures. Very helpful and excellent English.

trevorboardman - Contestar

A lot of Philips GC83xx boiler steam iron devices seem to have 'switch off' issues after about 2 years of usage. If you notice that the light around the on/off button is fading, especially when pushing the steam button, your problem might be caused by the capacitors in the power supply. Verify this by checking the power voltage (blue wire on the power board connector): it should be 24Volt dc. If this is significantly less, try replacing the big capacitor on the power board. But be carefull: the whole board carries 240Vac, and the capacitor should only be replaced by a certified safety capacitor (X2 type) with the same operating voltage and capacity.

Paul Turelinckx - Contestar

Agregar Comentario

Ver Estadísticas:

Ultimas 24 Horas: 9

Últimos 7 Días: 79

Últimos 30 Días: 307

Todo El Tiempo: 22,106